Das sind Wir

Ein Paar mit Mut zur Erfüllung eines Lebenstraumes

Wir sind ein junges Paar mit 2 Kindern und heißen Steffi und Christian. Ich (Steffi) komme aus einem kleinen Bergdorf in der Oberlausitz, Christian aus Thüringens Norden. Vor 7 Jahren fanden wir zusammen. Was uns von Anfang an sehr verband, war die Vision von einem großen Landhof, von Familie, Gemeinschaft, einem „einfachen Leben in der Natur“, von Zurück-Kommen in hinein zu dem, was wir wirklich wollen. Wir hatten beide unabhängig voneinander diesen einen Traum – und bis dahin (und auch lange danach) keine Idee, wie wir so einen Hof jemals umsetzen oder finanzieren könnten. Trotzdem arbeiteten wir aus Liebe zur Sache mehr oder weniger unbewusst darauf zu.

Ich hatte Grafik und Marketing gelernt und viele Jahre selbstständig in diesem Beruf gearbeitet. Übers Marketing kam ich zur Veranstaltungsplanung und habe dort einige Jahre in der Organisation diverser Feierlichkeiten mitgewirkt. Mit 30 Jahren kaufte ich ein total verfallenes Fachwerkhaus und sanierte es mit meinem Ex-Freund, darüber entdecke ich meine Freude an historischen Gebäuden und traditioneller Bauweise. Das Leben auf dem Land zog dann das Interesse an Selbstversorgung aus dem Garten und Tierhaltung nach sich.

In den letzten Jahren beschäftigte ich mich viel mit Meditation, Yoga, Innehalten, Ruhe finden und Gesundheit und machte einen Abschluss zum Psychologischen Berater. Ich fand immer mehr einen Weg zu mir selbst, aus dem ich heute ganz viel tiefe Ruhe und die nötige Energie schöpfen kann….ich lernte, dass das Leben unseren Visionen und Gedanken folgt und übte mich im Kontrollieren meiner Gedanken als Basis für ein gutes, glückliches Leben (das ist hier kurz formuliert – in Wahrheit war das ein langer, aufregender und teils auch steiniger Weg). Bald stellte ich fest, dass alle meine und unsere Träume immer am Geld hängen würden. Statt dem Thema wie bisher auszuweichen, stellte ich mich. Ich las viele Bücher, hinterfragte meine Glaubenssätze und suchte Wege zum Ansparen von benötigtem Eigenkapital.

Als ich Christian kennenlernte, verfügte er über 800 qm eigenen Garten. In diesem fingen wir an, ein paar Hühner, Enten und Gänse zu halten und Kartoffeln, Salat und Erdbeeren anzubauen. Daraus entwickelte sich binnen 2 Jahre eine kleine Nebenerwerbslandwirtschaft auf 2 ha Fläche. Wir schafften uns dort dann unser erstes Hühnermobil an.

Christian als gelernter Tischler und begnadeter Handwerker baute außerdem mein Fachwerkhaus zu einem echten Unikat weiter aus. Dann kamen unsere Kinder und mit den Kindern und unseren vielen Tieren wurde uns unser Häuschen und die 2 ha Land irgendwie zu klein. Unser Traum vom richtigen Hof flammte wieder auf und plötzlich schien alles zu passen.

Wir konnten unser Fachwerkhaus gewinnbringend verkaufen und verfügten damit über ein erstes Eigenkapital, wir fanden den Hof in Kirchremda, welcher sehr gut auf unsere Idee zu passen schien, wir verfassten ein Konzept, mit welchem wir bei der Bank grünes Licht bekamen – und glaubten unseren Augen kaum, als der Weg wirklich frei wurde.

Es war dann eine Mischung aus Angst vor dem eigenen Mut, Faszination darüber, dass es gehen könnte und Vorwärtsdrang. Wir wollten vorwärts! Hin zu einem familiengeführten Landhof, der uns und unseren Gästen eine Plattform für Auszeit sein soll. Auszeit in der Natur, Auszeit für Kinder, weg von dem Tempo, den Medien und den schwierigen Themen unserer Zeit. Liebe, Gemeinschaft, Entspanntheit, Ankommen im Moment…….hier im Thüringer Hinterland ticken die Uhren langsamer und die Welt ist oft ganz weit weg – und genau da stehen wir jetzt und sind oft einfach nur DANKBAR für so viel verrücktes Leben! Wir freuen uns, dass Ihr es mit uns teilen und genießen wollt! 😉